Indikator: "Durchwurzelungsqualität"

 

  • Warum bewertet man die Qualität der Durchwurzelung?

Wurzeln sind das Organ, mit dem Pflanzen Kontakt zum Boden herstellen. Sie dienen dabei neben der Verankerung in diesem auch zur Aufnahme von Wasser und Nährstoffen. Als Durchwurzelungsqualität beschreiben wir nicht nur die Menge an Wurzeln, sondern auch deren Verteilung im Boden. Ein reich verzweigtes, sich in alle Richtungen ausbreitendes Wurzelwerk sichert der Pflanze die Erschließung eines großen Bodenvolumens, wodurch vorhandene Vorräte an Wasser und Nährstoffen optimal genutzt werden können und ein gesundes Wachstum ermöglicht wird.


  • Wie wird die Durchwurzelungsqualität beim Trierer-Bodenqualitätstest bewertet?

Zur Bewertung ist es nötig, kleine Pflänzchen auszugraben und deren Wurzeln genau anzuschauen. Hierbei braucht es etwas Übung, da sich das natürliche Wurzelsystem verschiedener Pflanzenarten voneinander unterscheidet.

Generell sollte das Wurzelwerk reich in alle Richtungen verzweigt sein und keine unnatürlichen Formen aufweisen. 

Bei der Bewertung wird die Punktzahl "1" für ein Wurzelwerk vergeben, das ungleichmäßig verteilt und schlecht verzweigt ist und nur in eine geringe Tiefe reicht.

Die volle Punktzahl von 9 Punkten kann vergeben werden, wenn die Wurzeln einen regelrechten Wurzelfilz ausbilden, sie also reich verzweigt sind und tief reichen.